4. Lachyoga Kongress in Deutschland 27.02.-01.03.2015

Am vergangenen Sonntag, dem 1. März 2015, ist der 4. Lachyoga Kongress mit gut 250 Teilnehmern zuende gegangen. Es war für mich, als Teilnehmer und Referenten, ein sensationalles Ereignis – und das gleich aus mehreren Gründen:

  • Noch nie nahmen so viele Lachyoga-Profis und -Interessenten/-innen an einem Lachyoga-Kongress in Deutschland teil. Nach Aussage der Veranstalterin und Organisatorin Gabriela-Leppelt aus Hamburg war es der größte Lachyoga-Kongress außerhalb Indiens, der jemals stattfand.
  • Noch nie waren die Qualität der Beiträge (Vorträge, Workshops) so hoch und die Themen so vielseitig wie bei diesem Kongress. Das zeigt sehr deutlich, dass Lachyoga immer mehr zu einer ernstzunehmenden Methode wird, die in vielen Bereichen der Gesellschaft von seinen Vertretern fachkundig angeboten wird – sei es in Schulen, in therapeutischen Angeboten, in der Psychiatrie, in Unternehmen oder in der Arbeit mit Senioren.

 

 

  • Die Gründer des Lachyoga, Dr. Madan Kataria und seine Frau Madhuri Kataria, aus Bangalore/Indien, prägten mit ihrer Präsenz und ihren Beiträgen die Akzente, die dieser Kongress setzte und setzen kann in seiner Nachwirkung. Es gab diverse Vorträge und Beiträge von Dr. Kataria zum Entwicklungsstand der Lachyoga-Bewegung weltweit und der gerade im Aufbau befindlichen internationalen Lachyoga-Universität (Laughter Yoga University) mit hochinteressanten Informationen, z.B. dass Lachyoga mittlerweile in 100 Ländern verbreitet ist.
  • Am Ende des Kongresses wurde durch eine sehr eindrucksvolle Zeremonie, bei der 20 Luftballons in den Himmel stiegen, das 20-jährigen Bestehen der Lachyoga-Bewegung gewürdigt und gefeiert. Außerdem wurde ein Friedensritual zelebriert, durch welches bekräftigt wird, dass Lachyoga ein nicht-ideologischer und unpolitischer Weg ist, den Frieden in der Welt zu fördern. Denn: Wo Menschen miteinander lachen und Freude teilen, gibt es keine Konflikte. Zumindest finden sich friedliche Lösungen, wenn es doch einmal unterschiedliche Meinungen gibt.

_SAM3024

_SAM3040

Die Kernaussagen, die auf dem Kongress eine Rolle spielten und die alle Teilnehmenden ermutigen, egal ob sie das Lachyoga in Hamburg, München, Köln, Hannover, Berlin oder sonstwo vertreten, können folgendermaßen zusammengefasst werden: Lachen ist sehr gesund und macht glücklich. Mit der Yoga-Atmung und spielerischen Herangehensweisen kombiniert, kann es in vielen Bereichen der Gesellschaft großen Nutzen stiften. Mittlerweile ist Lachyoga in jedem 2. Land auf der Erde präsent. Die Professionalisierung der Lachyoga-Lehrenden schreitet mit Riesenschritten voran und die Lachyoga-Profis hierzulande und in anderen Ländern vernetzen sich immer mehr, um die Wirksamkeit ihres Handelns zu verstärken.

Copyright 2015 by Alex Bannes

Das könnte dich auch interessieren …

Diese Website verwendet Cookies. Um sämtliche Funktionen der Seite nutzen zu können, klicken Sie bitte 'Ok'. <br>Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen