5. Jubiläum Lachtreff Eidelstedts – Medien-Interesse für die Lachtreffs im Westen Hamburgs

Im Februar 2010 öffnete der Lachtreff Eidelstedt seine Pforten für alle im Umkreis, die gemeinsam etwas für ihr Wohlbefinden, nicht nur körperlich, sondern auch für die Seele tun wollten. Inzwischen ist dieser offener Treff eine Institution, die wahrgenommen wird. Dies wurde deutlich durch die Anwesenheit der regionalen Presse bei unserem Lach-Jubiläum am Montag, dem 2. Februar 2015.

Spontanes TV-Interesse für den jungen Lachyoga-Treff Hamburg Altona

Wie vor Kurzem berichtet, startete Mitte Januar 2015 der Lachtreff Altona im Bürgertreff Altona an der Gefionstraße. Bereits in den ersten drei Treffen wurde deutlich, dass dieses Angebot auf großen Bedarf trifft: Jedesmal erschienen neue Teilnehmer/innnen, um auszuprobieren, ob diese „Lach-Nummer“ etwas für sie ist, womit sie sich etwas Gutes tun können.
Womit wir nicht gerechnet haben, ist das NDR-Fernsehen. Dieses äußerte spontanes Interesse und rückte am 6. Februar im Rahmen eines Voluntärsprojektes mit einem sechsköpfigen Drehteam an. Demnächst wird hier auf der Website ein Beitrag zu sehen sein, der das Ergebnis dieser Aufnahmen zeigt. Am Wochendende nach den Dreharbeiten im Bürgertreff wurde Valeria Breier vom Team des Lachtreffs Altona im NDR-Fernsehen in Hamburg Lokstedt im Rahmen des gleichen Projekts interviewt. Sie beantwortete diverse Fragen des Moderators zur Wirksamkeit von Lachyoga und machte deutlich, dass Lachyoga in unterschiedlichen Institutionen sehr hilfreich sein kann, wie z.B. Schulen, Senioren-Wohnstätten, Unternehmen und Krankenhäusern.

150207_Valeria im Interview131440

Warum ist Lachyoga für die Medien interessant?

Dafür gibt es verschiedene Gründe: Lachyoga ist immer noch etwas Ungewöhnliches und deswegen etwas Neues – und daran sind Medien grundsätzlich immer sehr interessiert. Dann stellt es etwas Positives dar, denn Menschen sind gut drauf, wenn sie Lachyoga betreiben, es fördert die Lebensfreude und Gesundheit. Und so eine positive Neuigkeit ist letztlich ein willkommener Kontrapunkt zu den sonst üblichen negativen und eher problembehafteten Schlagzeilen.
Letztendlich werden die Medien langsam darauf aufmerksam, dass Lachyoga möglicherweise Antworten auf Fragen unserer Zeit beisteuern kann: Wie man mit Depression, Burnout, Dauerstress, Kontaktlosigkeit, Konflikten etc. besser klar kommen kann und diese Phänomene möglicherweise für sich und seine Mitmenschen entschärfen kann. Zu diesen schwerwiegenden Themen bietet Lachyoga ernsthaft (!) Lösungsmöglichkeiten an. Sicherlich wäre es völlig übertrieben, durch Lachyoga alleine alle obengenannten Themen weglachen zu wollen, das ist sicherlich nicht möglich. Allerdings kann die Implementierung von Lachyoga in der Gesellschaft den Menschen dabei helfen, mit diesen Themen leichter umzugehen und zu einer Lösung beizutragen. Dass dabei zusätzlich auch andere Methoden und die Hilfe medizinischer Profis erforderlich sind, steht außer Frage. Teilnehmer in unseren Lachgruppen berichten jedoch, dass diese Methoden und Therapien bei ihnen leichter und schneller wirken, seitdem sie ergänzend Lachyoga praktizieren.

Interessiert? Schauen Sie gerne am nächsten Montag oder Mittwoch vorbei!

Lachtreff Hamburg Altona
Lachtreff Hamburg Eidelstedt

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Diese Website verwendet Cookies. Um sämtliche Funktionen der Seite nutzen zu können, klicken Sie bitte 'Ok'. <br>Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen