Lachen in Hamburgs Lachklubs / Lachtreffs

Zunächst mal soll kurz die Frage beantwortet werden: Was ist ein Lachklub / Lachtreff? Es handelt sich dabei um eine offene Gruppe, in der regelmäßig eine Stunde lang Lachyoga geübt, d.h. die meiste Zeit gelacht, wird. Das ist ziemlich gut für die Stimmung und die Gesundheit, deswegen gibt es immer mehr Menschen, die das regelmäßig machen. Oft ist es so, dass Teilnehmer hinterher verwundert sind, wie lange sie gut drauf sind. Offen sind diese Gruppen deswegen, weil Sie nicht Mitglied werden müssen, sondern einfach willkommen sind, wenn Sie vorbei schauen. Und der Teilnahmebeitrag hält sich im Rahmen und liegt so zwischen 5 und 8 €.

Wo gibt es in Hamburg (und Einzugsgebiet) Lachklubs/Lachtreffs?

Es gibt bislang fünf aktive Gruppen: In Rahlstedt, Volksdorf, Reinbek/Nähe HH-Bergedorf, Winterhude und Eidelstedt. Demnächst (ab November) wird noch der Lachtreff Eppendorf hinzukommen. Alle näheren Einzelheiten der nicht verlinkten Lachklubs finden Sie auf der Website www.lachclub.info. Dort gibt es eine Suchfunktion nach Postleitzahl. Hier finden Sie neben den Terminen und anderen Details auch die Kontaktdaten der zuständigen Gruppenleiter/innen. Den Reinbeker Lachclub finden Sie dort nicht, er trifft sich jeden Montag von 19.00 bis 20.00 Uhr in Nathan-Söderblom-Kirche, Berliner Straße 4, 21465 Reinbek. Übrigens können Sie montags in Rahlstedt, Eidelstedt und in Reinbek, mittwochs in Winderhude und Volksdorf und (bald) donnerstags in Eppendorf Lachyoga praktizieren.

Was bringt es mir, zu einem Lachtreff zu gehen?

Neben anderen spektakulären Freizeitaktivitäten wie z.B. Bikram-Yoga oder Stand-Up-Paddling oder sogar Bungee Jumping mit dem Ziel des intensiven Wohlgefühls stellt sich doch die Frage: Warum nicht auch mal in einen Lachklub gehen? Die Auswirkungen lassen nicht lange auf sich warten: Bei einmaliger Teilnahme berichten viele schon von tagelangem Gut-Drauf-Sein und teilweise auch von schnellen Verbesserungen unangenehmer körperlicher Zustande: Bessere Beweglichkeit, befreites Atmen, weniger Schmerz… In der Regel sind das kurzfristige Verbesserungen – die geschehen können, nicht müssen. Wenn Sie regelmäßig teilnehmen, können Sie in der Regel mit einer besseren Funktion des Immunsystems, verbesserter Kondition/Fitness rechnen sowie mit positiverer Stimmung und mehr Leichtigkeit. Dass das keine leeren Versprechungen sind, berichten viele Teilnehmende immer wieder. Probieren Sie gerne einmal aus.

Wo kann man noch Lachyoga machen?

Inzwischen gibt es neben den Lachklubs/Lachtreffs Lachyoga-Angebote schon hier und da in Kurorten, Senioren-Einrichtungen, Krankenhäusern/Kliniken und auch in manchen Firmen. Dort erkennen immer mehr Verantwortliche und Mitarbeiter, dass Lachyoga eine schnell wirksame Methode ist, die sehr viele positive Effekte gleichzeitig erreichen kann: Weniger Stress, besseres Betriebsklima, mehr Leistungsfähigkeit, weniger Fehltage…und langfristig eine positivere Unternehmenskultur. Davon mehr im einem der nächsten Blogbeiträge.

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Diese Website verwendet Cookies. Um sämtliche Funktionen der Seite nutzen zu können, klicken Sie bitte 'Ok'. <br>Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen