Für welche Bereiche und zu welchen Zwecken eignet sich Lachyoga in Unternehmen?

Hier gibt es für unterschiedliche Themen und Ziele eine ganze Reihe von Möglichkeiten, Lachyoga in Firmen anzuwenden. Einige Beispiele:

  • Ice-Breaker/Warming up (30-60 Minuten) zu unterschiedlichen Anlässen  z.B. bei einem Jahrestreffens, Firmen-Jubiläum, einer Betriebsversammlung, Klausurtagung, Fortbildung, Messe etc. Lachyoga wirkt auflockernd, entspannend und verbindend. Für die nachfolgende Veranstaltung wird Kommunikation und Aufnahmebereitschaft der Teilnehmenden nachhaltig verbessert.
  • Lachyoga als BGM-Maßnahme kann regelmäßig stattfinden, z.B. in Form einer lachenden Pause oder morgens vor der Arbeit. Vorbereitend finden ein oder mehrere Schnupper-Workshops zum Kennenlernen statt, z.B. im Rahmen eines Gesundheitstages.
  • Resilienz-Training für ein Team oder das ganze Unternehmen. Es wird in der Regel kompakt durchgeführt (z.B. jeweils drei Stunden an den fünf Tagen einer Arbeitswoche. Neben dem Lach-Training enthält das Resilienz-Training persönlichkeitsstärkende Übungsangebote, um die Selbstwirksamkeit, die positive innere Kommunikation und das Selbstbild und andere relevante Aspekte zu verbessern.
  • Das etwas andere Vertriebstraining für ein Vertriebsteam. Für eine Gruppe von Mitarbeitern findet zehnmal hintereinander einmal wöchentlich für 60 Minuten ein Lachyoga-Training statt, um vorher definierte Verbesserungen zu erreichen.
  • Lachtreff im Betrieb für alle Mitarbeiter, die positiv, gut gelaunt und wach in den Tag starten wollen.  10-15 Minuten gemeinsame Lachyoga-Übungen am Morgen helfen dabei. Nach einer Übungsphase mit Trainer kann dieses morgendliche Lachyoga-Programm in Ihrer Firma implementiert werden und dann beispielsweise zweimal wöchentlich oder sogar täglich stattfinden.

Das könnte Dich auch interessieren …