Wie kann man den Erfolg von Lachyoga im Unternehmen messen/überprüfen

Um zu wissen, ob sich die Investition lohnt, ist es sinnvoll, den Erfolg eines Lach-Trainings zu messen. Bei der dauerhaften Implementierung von Lachyoga werden Sie feststellen, dass es mittel- bis langfristigen Auswirkung auf schon vorhandene betriebliche Kennzahlen (z.B. Umsatz, Absatz, Fehlzeitenquote, Mitarbeiterzufriedenheit, Gewinn etc.) gibt. Außerdem ist es möglich, mittels eines Fragebogens eine spezielles Kennzahl zu ermittelnd, durch die man den Erfolg von Lachyoga bestimmen kann:
Den „Lachquotienten“.
Ausgehend davon, dass die Mitarbeiter das wichtigste Kapital eines Unternehmens sind, wird eine Verbesserung dieser weichen und vielschichtigen Kennzahl auch den Erfolg des Unternehmens steigern helfen. Sie gibt Auskunft über diverse Aspekte der Entwicklung der emotionalen Befindlichkeit (inkl. Stress).
Die Bestimmung der emotionalen Befindlichkeit zeigt den jeweiligen Ist-Zustand, wie es Ihren Mitarbeitern emotional geht. Eine positive Abweichung würde z.B. den Erfolg von Lachyoga belegen. Sie wird Verbesserungen in unterschiedlichen Bereichen nach sich ziehen z.B. was die Fehlzeitenquote und den Teamgeist/das Betriebsklima angeht.
Die Erhebung des Lach-Quotienten erfolgt vor, während und nach einer mehrmals durchgeführten Lachyoga-Maßnahme. Sie sollte anonym sein.
Vor dem Hintergrund der Zunahme von psychischen Erkrankungen ist diese Kennzahl interessant und wird an Bedeutung zunehmen.

Neben dieser gründlichen Methode kann die kurzfristige Wirkung von Lachyoga auf die Teilnehmer mit der „Lach-Rendite“ und dem „Wie-geht-es-mir-Formular“ schnell bestimmt werden.
Hinter diesen lustig klingenden Namen verbergen sich einfache Methoden, die Befindlichkeit zu messen, die eine direkte Auswirkung auf Motiviertheit, Leistungsfähigkeit, Arbeitsqualität und vieles mehr hat.

Möchten Sie mehr zu diesem Thema wissen? Ihre Fragen beantworte ich Ihnen gerne telefonisch.

Das könnte Dich auch interessieren …